Da ist ein Land der Lebenden
und ein Land der Toten.
Und die Brücke
zwischen ihnen ist die Liebe,
das einzig Bleibende, der einzige Sinn.

Einschlafen dürfen,
wenn man müde ist,
und eine Last
fallen lassen dürfen,
die man lange getragen hat,
das ist eine köstliche Sache.

Hermann Hesse

Das kann uns
Trost im Trauern sein:
Der, den der Tod uns nahm,
kommt irgendwo in jener Welt
an hellen Ufern an.

Marlene Hörmann

Und die Seele unbewacht
will in freien Flügen schweben,
um im Zauberkreis der Nacht
tief und tausendfach zu leben.

Hermann Hesse

Heute
ist der Tag
an dem ich gehen muss
an dem ich los lassen muss
und meine Liebe
bleibt in euren Herzen
Heute

Judith Schaich

Ich gehe langsam
aus der Welt heraus,
in eine Landschaft
jenseits aller Ferne,
und was ich war und bin
und was ich bleibe, geht mit mir
ohne Ungeduld und Eile
in ein bisher
noch nie betretnes Land.

Hans Samuel Sahl

Warum soll ich nicht mehr
in euren Gedanken sein?
Nur weil ich nicht mehr
in eurem Blickfeld bin?
Ich bin nicht weit weg,
ich bin nur auf der
anderen Seite des Weges.

Charles Péguy

Wenn du nachts
den Himmel anschaust,
wird es dir sein,
als lachten alle Sterne,
weil ich auf einem wohne,
weil ich auf einem lache.
Und wenn
du dich getröstet hast,
wirst du froh sein,
mich gekannt zu haben.

Antoine de Saint-Exupéry

Das einzig Wichtige im Leben
sind die Spuren von Liebe,
die wir hinterlassen,
wenn wir weggehen.

Albert Schweitzer

Lass ausruhn mich
von Lust und Not,
bis dass das ew´ge Morgenrot
den stillen Wald durchfunkelt.

Joseph von Eichendorff

Ich bin von euch gegangen
nur für einen Augenblick
und gar nicht weit.
Wenn ihr dahin kommt,
wohin ich gegangen bin,
werdet ihr euch fragen,
warum ihr geweint habt.

Antoine de Saint-Exupéry

Der Tod ist groß.
Wir sind die Seinen
lachenden Munds.
Wenn wir uns
mitten im Leben meinen,
wagt er zu weinen
mitten in uns.

Rainer Maria Rilke

Zur vorbestimmten Stunde
kommt sanft der Tod
und geleitet die Seele
in den ewigen Frieden.
Es bleiben die Erinnerungen
und die Gewissheit,
dass die Liebe den Tod überwindet.

Doch wünsch´ich
nur so viel
mir als letztes Ziel:
Wenn abgetan
des Lebens Hast
zu fühlen meine tiefe Rast.

Was man tief
in seinem Herzen besitzt,
kann man durch
den Tod nicht verlieren.

Johann Wolfgang v. Goethe

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen