Film Totenwäscherin
Trauerfeier
Trauerfeier_5_Web
Kerzenschein Trauerbegleitung

Unsere Arbeitsweise

Die Totenwäscherin

zum Video  >> 

Dokumentarfilm von Mechthild Gassner, Berlin (Serie 37 °, ZDF 2001)
Klicken Sie auf das rechte Bild, wenn Sie das Video ansehen möchten. Es zeigt Anita Märtin bei ihrer Arbeit in den Anfangsjahren. Seither sind über 10 Jahre vergangen. Die Methoden des Umgangs mit Trauerfamilie und Verstorbenem ist in vielerlei Hinsicht noch intensiver und qualitätsvoller geworden. Auch wir lernen immer noch dazu!

Abschied - Verlust - Trauer

Der Tod eines nahe stehenden Menschen ist ein sehr einschneidendes Ereignis. Wie wichtig und wohltuend ist es da für die Angehörigen eines Verstorbenen, in ihrer eigenen und ganz besonderen Situation menschlich gut begleitet zu werden. Diesen Anspruch haben wir vom Bestattungshaus Anita Märtin an uns selbst.

Wir gehen individuell und einfühlsam auf die Bedürfnisse der Familie ein, holen sie dort ab, wo sie gerade steht. Aber auch die ehrliche, kompetente, umfassende Beratung steht im Vordergrund. Alle unsere Mitarbeiter sind Menschen mit fundierter Vorbildung, sowohl die BeraterInnen, die die Trauerfamilien betreuen, als auch die Mitarbeiter, die die Verstorbenenversorgung, Aufbahrungen und Überführungen übernehmen.

Unsere BeraterInnen besuchen die Trauerfamilien zuhause

Alle Dinge für die Bestattung werden dabei besprochen. Zugleich haben sie offene Ohren für die Trauer und den Schmerz. Die Hinterbliebenen werden über die Abschiedstage bis zur Bestattung von dem/r zuständigen BeraterIn mitmenschlich begleitet, er/sie hat Zeit und Verständnis für ihre Fragen und Wünsche. Am Bestattungstag ist er/sie auf dem Friedhof an der Seite der Trauerfamilie.

Auf die behutsame Versorgung der Verstorbenen legen wir besonderes Gewicht

Es ist unseren Mitarbeitern ein Herzensanliegen, den Verstorbenen einen geschützten Raum, ihren Respekt und ihre liebevolle Fürsorge zu geben, bis sie der Erde oder dem Feuer übergeben werden. Jeder Verstorbene wird sorgfältig gewaschen, gepflegt, angekleidet und in seinen Sarg eingebettet. Unsere Mitarbeiter verzichten bewusst auf die heute üblichen Versorgungsmethoden, wie das Verkleben der Augen und das Vernähen des Mundes. Es wird möglichst schonend mit dem Körper eines Verstorbenen umgegangen.

Sie wollen als Angehörige an den "letzten Dingen" für ihren Verstorbenen teilhaben?

Diesen Wunsch erfüllen wir gerne. Sie werden in die Abläufe um die Versorgung des Verstorbenen integriert.

Im Trauerfall sind wir für Sie rund um die Uhr telefonisch erreichbar

Wir arbeiten in der Region Stuttgart – mit Ludwigsburg, Ditzingen, Leonberg, Gerlingen, Renningen, Böblingen …

Wir übernehmen Überführungen im In- und Ausland

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen